Abstimmung in Chur | Nomol uffa!

Schliessen

Schliessen

Artikel - Abstimmung in Chur

Um das Investitionsvorhaben von ca. Fr. 15 Mio. für den Ersatz der Gondelbahn zu finanzieren, plante der Verwaltungsrat der BCD ursprünglich eine Volksabstimmung in Chur im Herbst 2017, um den auslaufenden Investitionsbeitrag (Fr. 500'000) ab 2019 um weitere 25 Jahre zu verlängern.  Mit diesem und der Beibehaltung des Betriebsbeitrages (Fr. 350'000) könnte die Ersatzinvestition vorgenommen werden.

Die Churer Bevölkerung sollte sich zuerst positiv zu Brambrüesch äussern, bevor die Gemeinde Churwalden und die Bürgergemeinde Chur ihre Beteiligung konkretisieren und das Umsetzungsprojekt der Bahn detailliert wird. Um die Volksabstimmung vorzubereiten, wurde anfangs 2017 von der Stadt Chur eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese legt an der Generalversammlung der BCD vom 25. Oktober 2018 eine Machbarkeitsstudie als Grundlage für die nun im Frühjahr 2019 festgesetzte Volksabstimmung vor.